Sie sind hier


Eine neuartige Wohngemeinschaft zwischen den Generationen


habiter_aider_logo.png


 
Sie sind Studen/in und suchen eine Wohngelegenheit?

Sie sind Rentner/in, können in Ihrem Zuhause ein Zimmer zur Verfügung stellen und haben ein wenig Hilfe nötig in Ihrem Alltag?

Wir bringen die richtigen Personen zusammen zum gemeinsame Wohnen zwischen Studierenden und Betagten, um die Verbindung zwischen den Generationen zu stärken.


 


Die Ziele

  • Die Stärkung des Zusammenhalts zwischen den Generationen
  • Das Vermeiden von Vereinsamung der Betagten
  • Die Förderung der Solidarität
  • Den Verbleib zu Hause für alle Betagten ermöglichen, da die Dienstleistungen ohne Bezahlung erfolgt
  • Die Wohnungsnot der Studierenden lindern

Zielpublikum

  • AHV-Bezüger/innen, die im Alltag Hilfe brauchen und ein Zimmer zur Verfügung stellen können in ihrer Wohngung/ihrem Haus.
  • junge Studierende oder in Ausbildung stehende ab 18 Jahren, die eine Unterkunft suchen und bereit sind, fest vereinbarte Dienstleistungen und Hilfestellungen zu erbringen

Wie funktioniert diese Wohngemeinschaft ?

 

  • Interessierte Personen können den entsprechenden Frageboden ausfüllen (im Internet herunterladen oder telefonisch beim Sekretariat bestellen)
  • Wir treffen uns mit dem Senior /der Seniorin und den Studierenden
  • Wir suchen die Wohnpartner, die den jeweiligen Wünschen entsprechen (Junge und Rentner)
  • Wir organisieren ein Treffen zwischen dem Senioren/der Seniorin und dem Studierenden
  • Wenn beide Seiten einverstanden sind, wird eine schriftliche Vereinbarung unterschrieben, die die Details der Wohngemeinschaft regelt.
  • Wir kontaktieren die beiden Seiten regelmässig. Wenn Probleme oder Fragen auftauchen, stehen wir zur Verfügung und helfen bei der Suche nach Lösungen.
     

Welche Hilfeleistungen / Dienste können beansprucht werden?

Je nach Bedürfnis können Hilfeleistungen vereinbart werden. Es handelt sich dabei immer um kleine Hilfeleistungen und Dienste, in keinem Fall um pflegerische Handlungen. Nach Fragebogen sind folgende Hilfen möglich:
  • Leichte Haushaltarbeiten
  • Sprachen lernen
  • Besuche kultureller Anlässe
  • Informatikkenntnisse vermitteln
  • Schreibarbeiten
  • Einkaufen
  • Kochen
  • Kleine Reparaturen
  • Garten-, Aussenarbeit
  • Schwere Haushaltarbeiten
  • Begleitung zum Arzt

Wie ist die Wohngemeinschaft geregelt ?

  • Die Wohngemeinschaft basiert auf einer nicht-monetären Grundlage: An Stelle der Bezahlung eines Mietzinses werden vereinbarte Dienste/Hilfeleistungen erbracht.
  • Um Missverständnisse zu verhindern, schlagen wir als Richtwert vor, 1 Stunde Arbeit mit 1 Quadratmeter Wohnfläche abzugelten.
  • Bei Problemen und Schwierigkeiten muss das Freiburgische Rote Kreuz informiert werden.
  • Die Vereinbarung gilt im Prinzip für ein Jahr (September bis August). Bei unüberbrückbaren Differenzen kann die Vereinbarung jeweils zwei Wochen vor dem Monatsende gekündigt werden.
  • Der/die Studierende muss eine Haftpflichtversicherung abgeschlossen haben.

Kosten

Wenn sich eine Wohngemeinschaft findet, berechnen wir dem Studierenden einmal CHF 150.- und dann CHF 100.- pro Jahr für die geleistete Arbeit und die administrative Betreuung.

Einschreibeformulare zum herunterladen

Für Senioren

Für Studierende 


Kontakt
Freiburgisches Rotes Kreuz
G.-Techtermannstr. 2
Postfach 279
1701 Freiburg

026 347 39 79
habiter.aider[at]croix-rouge-fr.ch